Einricher Sozialdemokraten

Jufo Politik am 10. September

Ankündigungen

Politikinteressierte hergehört! Am 10 September 2015 kommt es zur ersten Veranstaltung des Jugendforums Politik in der Aula des SHG's(Diez) um 19:00 Uhr. Was ist das Jufo ? Nun, das Jufo ist im wesentlichen eine Diskussionsrunde zu aktuellen bundespolitischen Themen unter der Beteiligung von Repräsentanten regionaler, politischer Jugendorganisationen. So werden jeweils zwei Vertreter der Jusos, der Jungen Union, der Jungen Liberalen, der Grünen Jugend, der Linksjugend solid', sowie der Jungen Alternativen sich eine etwa einstündige, kontroverse Debatte liefern. Diesmal zu bildungspolitischen Themen wie G8/G, Leistungstests für Lehrer oder den Prinzipien der Waldorfschule. Darüber hinaus soll über alldem natürlich durchgehend die Frage stehen, inwiefern politische Jugendorganisationen generell heutzutage die Demokratiesituation mitgestalten, was sie eigentlich tun und wie sie am politischen Prozess beteiligt sind.

 

Der Clou ist insbesondere eines: Tatsächlich sind ganze drei Vertreter politischer Jugendorganisationen allein in der Klassenstufe 12 des SHG's zu finden, die je für ihr politisches Lager streiten werden; Julius Kessler seitens den Jusos, Anna Hendlinger auf Seiten der Jungen Union und Florian Fillbach, Vertreter der Jungen Alternativen. Ergänzt werden sie durch SHG-externe Diskutanten aus den Parteien, darunter Benjamin Geisel (Jusos), Andreas Bleck (Junge Alternative), Dennis Maxeiner (Junge Union) Christoph Müller und Mark Skudlik (Jungen Liberalen), Philip Krassnigg und Felizitas Boie (Grüne Jugend) sowie die Genossen Schneider und Kremer (Linksjugend solid').

Kurzum: An Meinungsvielfalt und scharfer Debatte dürfte es nicht fehlen...   Das Grundthema formuliert sich als der weit aufzufassende Leitsatz "Bildungspolitik - Eine Herausforderung". Jeder ist willkommen! Je mehr Zuschauer der Veranstaltung alsbald beiwohnen, desto deutlicher wird für uns das Bild von lebendiger Demokratie. Also: Kommt vorbei, seid neugierig, partizipiert, werdet unterhalten, ja, seid dabei, wenn am 10.09 in bunter Runde ein politisch differenzierter Blick auf einen Bereich der Politik geworfen wird, der zweifellos den Grundstein für die Verhältnisse in der Zukunft legt...

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

Die Internetversorgung ist in diesen Ortsgemeinden ausreichend:

Umfrageübersicht

 
Besucher:376989
Heute:19
Online:1
 

Das Wetter im Einrich

 

Farbe bekennen!

Online Mitglied werden

 

WebsoziInfo-News

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von info.websozis.de