Einricher Sozialdemokraten

SPD-Fraktion im Kreistag Rhein-Lahn SPD fragt nach: Kreistagsfraktion zu Gast im Pflegestützpunkt Nastätten

Pressemitteilung

Hier geht´s um Pflege: Diakoniestation und Pflegestützpunkt in Nastätten

Die SPD-Kreistagsfraktion mit ihrem Vorsitzenden Carsten Göller hat gemeinsam mit Vertretern der SPD im Blauen Ländchen um Thomas Scholl und Steffi Michel dem Pflegestützpunkt und der Diakoniestation in Nastätten einen Informationsbesuch abgestattet. Im Rahmen der Reihe „SPD fragt nach“ informierten sich diie Sozialdemokraten über die aktuellen Entwicklungen im Pflegebereich im Rhein-Lahn-Kreis.

„Neben der Gesundheitsversorgung im Kreis müssen wir auch die Pflege im Kreis im Blick behalten“, machte Göller zu Beginn des Besuchs deutlich. Mit der Gesundheitsversorgung hatte sich die SPD auf Einladung ihres Kreisvorsitzenden Mike Weiland bereits in einer Konferenz Anfang Juli in Allendorf intensiv beschäftigt.Demografischer Wandel und gesetzliche Regelungen werden den Bereich in den kommenden Jahren vor immer neue Herausforderungen stellen. Die Zahl der zu Pflegenden wird zunehmen und die Menschen, gerade im ländlich geprägten Rhein-Lahn-Kreis, wollen oftmals nicht gerne in große Pflegeheim umziehen. „Unser Ziel ist es, dass die Menschen so lange es nur geht in ihren eigenen vier Wänden leben können“, erklärte Weiland im Gespräch.

Damit dieses Ziel auch verwirklicht werden kann, werden die Sozialdemokraten ihre gewonnenen Erkenntnis aus dem Termin in die Landes- und vor allem Bundespolitik einspeisen. In der Kommunalpolitik vor Ort soll aber auch gehandelt werden, machte Kreistagsmitglied Peter Schleenbecker im Termin deutlich. „Wir müssen bei Dorferneuerungs- und Stadtsanierungsmaßnahmen noch mehr darauf achten, dass öffentliche Plätze und Straßen barrierefrei ausgebaut werden“, sind sich Göller und Weiland nach dem Gespräch einig.Außerdem will die Kreistagsfraktion eine „Ideen-Runde“ im Kreis anstoßen. Damit die ältere Bevölkerung nicht zur Landflucht gezwungen wird braucht es passenden Wohnraum und Unterstützungsangebote in den Dörfern. „Wir werden experimentieren müssen und wir brauchen Experten, die die Kreispolitik beraten“, sagte Göller dazu. Nach Vorstellung der SPD im Kreis sollen Experten aus dem Kreis zusammenkommen, um Ideen und Konzepte zu entwickeln, die gerade auf dem Land umgesetzt werden können. Die SPD-Kreistagsfraktion wird sich dazu an Landrat Frank Puchtler wenden.

Den Pflegestützpunkt gibt es seit 5 Jahren in dieser Form in Nastätten. Davor war es die sogenannte Be-Ko-Stelle (Beratungs- und Koordinationsstelle). Im Pflegestützpunkt gibt es alle Informationen und Beratung rund um das Thema Pflege im Rhein-Lahn-Kreis und darüber hinaus. Ziel ist es Hilfe zu Selbsthilfe zu geben. Insgesamt sind 7 Mitarbeiterinnen imKreis an den Standorten in Nastätten, Bad Ems, Diez und Lahnstein aktiv. Sprechstunde in Nastätten ist jeden Mittwoch von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

Die Internetversorgung ist in diesen Ortsgemeinden ausreichend:

Umfrageübersicht

 
Besucher:376989
Heute:19
Online:1
 

Das Wetter im Einrich

 

Farbe bekennen!

Online Mitglied werden

 

WebsoziInfo-News

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

12.06.2018 13:05 Das Sozialsystem muss für soziale Sicherheit sorgen
Interview mit Andrea Nahles auf Spiegel Online Die Fraktionschefin will „das Sozialsystem aufräumen und so gestalten, dass es seinen Zweck erfüllt: für soziale Sicherheit sorgen.“ Es laufe etwas schief, wenn Betroffene es als „Hindernislauf und Gängelung erleben, wenn sie an ihr Recht kommen wollen“. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.06.2018 11:17 Brauchen keine Steuersenkungen für Spitzenverdiener
Carsten Schneider kommentiert die Forderung des CSU-Landesgruppenvorsitzenden Alexander Dobrindt zur vollständigen Abschaffung des Solidaritätszuschlags. „Wir brauchen keine Steuersenkungen für Spitzenverdiener, sondern mehr netto vom brutto für die Leistungsträger des Alltags. Deshalb setzt sich die SPD-Fraktion für eine Entlastung bei den Sozialabgaben der unteren und mittleren Einkommen ein. Die Spitzenverdiener werden dagegen den Soli auch weiter

Ein Service von info.websozis.de