Einricher Sozialdemokraten

Frank Puchtler führt weiter SPD im Rhein-Lahn-Kreis

Aktuell

Landrat Günter Kern und Staatsminister Roger Lewentz gratulieren Kreischef Frank Puchtler und seinem Vorstandsteam der Rhein-Lahn-SPD zur Wahl.

RHEIN-LAHN-KREIS. | Mit 70 von 71 möglichen Stimmen bei einer Enthaltung wurde der Landtagsabgeordnete Frank Puchtler erneut an die Spitze der Rhein-Lahn-SPD gewählt. Für den Beigeordneten aus Oberneisen war die Wiederwahl im Bad Emser Gasthaus "Alt Ems" eine Belohnung für viel Engagement an der Basis: "Wir haben einen Kreisvorsitzenden, der extrem fleißig und extrem ansprechbar ist", lobte auch Innenminister Roger Lewentz, der die Leitung des Parteitags übernommen hatte.

Zu stellvertretenden Kreisvorsitzenden wurden Gisela Bertram (Nievern), Michael Schnatz (Diez) und Mike Weiland (Kamp-Bornhofen) gewählt. Puchtler dankte dem bisherigen Stellvertreter Hans-Josef Kring (Lykershausen) für sein langjähriges Wirken für die heimische Sozialdemokratie. Pressereferent des Kreisverbandes bleibt Heiko Scheib aus Mudershausen, wie auch Schatzmeister Jürgen Kuhn (Rettershain) und Schriftführer Walter Ellermeyer aus Nassau.

Zu Beisitzern im Kreisvorstand wurden Robert Gensmann (Becheln), Klaus Lambrich (Lahnstein), Dietmar Meffert (Diez), Sarah Meuer (Bad Ems), Horst Meyer (Allendorf), Tanja Schnatz (Diez), Melanie Schönbach (Berndroth), Heike Ullrich (Ruppertshofen), Jörg Winter (Miehlen) und Rita Wolf aus Braubach gewählt.

Schatzmeister Jürgen Kuhn berichtete über die Finanzen des Kreisverbandes. Kassenprüfer Helmut Göttert (Ruppertshofen) bescheinigte ihm eine einwandfreie Kassenführung in den vergangenen beiden Jahren.

Der Parteitag ging zügig vonstatten. Einen Antrag berieten die Sozialdemokraten auf Vorschlag ihres Kreisvorsitzenden Frank Puchtler. Sie wollen darauf hinwirken, dass die bisher vom Kreis getragene Eingliederungshilfe künftig durch den Bund finanziert wird. Hintergrund ist, dass die SPD kritisiert, dass den Kommunen immer weniger Geld bleibe, ihre vielfältigen Aufgaben wahrzunehmen. "Dies ist durch die Belastungen der Kommunen immer weniger gewährleistet", schreibt die SPD in ihrem Antrag, der an die Bundestagsfraktion überwiesen wurde.

Kreisvorsitzender Frank Puchtler stimmte die Genossen darauf ein, auch im Kommunalwahljahr für ein gutes Miteinander in der Politik einzustehen und schloß mit einem Wort von Willy Brandt: "Besinnt euch auf eure Kraft".

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

Die Internetversorgung ist in diesen Ortsgemeinden ausreichend:

Umfrageübersicht

 
Besucher:376989
Heute:11
Online:1
 

Das Wetter im Einrich

 

Farbe bekennen!

Online Mitglied werden

 

WebsoziInfo-News

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

Ein Service von info.websozis.de