Einricher Sozialdemokraten

Lahnsteiner Bürgergespräch mit Landratskandidat Frank Puchtler

Aktuell

Landratskandidat Frank Puchtler nimmt zur Zukunft der Region Stellung

LAHNSTEIN |  Gemeinsam mit der Lahnsteiner SPD lud der Landratskandidat Frank Puchtler interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Lahnsteiner Bürgergespräch in die Hospitalkapelle ein, um über die Zukunftsperspektiven der Lahnsteiner Region und des Kreises zu sprechen.

„Solche Gespräche geben mir die Gelegenheit zum einen deutlich zu machen, welche Ziele ich gerne gemeinsam mit allen Kräften aus unserer Heimat anpacken möchte und zum anderen ist mir der offene Gedanken- und Meinungsaustausch mit den Menschen vor Ort sehr wichtig“, so Frank Puchtler. In der vollbesetzten Hospitalkapelle nutzte Kreistagsfraktionsvorsitzender Frank Puchtler nach der Begrüßung durch Lahnsteins SPD Vorsitzende Gabi Laschet-Einig vor den zahlreich erschienen Gästen die Gelegenheit seinen Lebenslauf zu skizzieren und aus seinen persönlichen und beruflichen Erfahrungen seine politischen Vorstellungen herzuleiten und zu begründen. Puchtler, der im Rhein-Lahn-Kreis durch seine politischen und ehrenamtlichen Tätigkeiten fest verwurzelt ist, legte in seinen Ausführungen ein Augenmerk auf die demografische Entwicklung als Herausforderung und Chance, die gemeinsam mit allen Kräften im Kreis anzugehen sei. „Ein wichtiger Faktor, um die Zukunfts und Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten, ist ein schnelles Internet. Für Unternehmen und Menschen ist dies ein immer größer werdender Entscheidungsfaktor in unserer Heimat zu bleiben oder sesshaft zu werden“, betonte der Landtagsabgeordnete und stellte das im Kreis konzipierte Programm zur Erhöhung der Übertragungsleistung vor. In der anschließenden Diskussion mit dem Landratskandidaten wurden Themen wie Bildung und Wirtschaftsförderung engagiert besprochen. Gerne gab Puchtler Auskunft zu seinen Vorstellungen und bot einen gemeinsamen Dialog an. „Ich möchte einen Rhein-Lahn-Kreis mit Selbstbewusstsein, Wir-Gefühl und Identität. Richten wir den Blick nach vorne und packen gemeinsam für die Zukunft unserer Heimat an“, bekräftigte Frank Puchtler in seinem Schlussstatement.

„Frank Puchtler hat eindrucksvoll gezeigt, warum es sich am 25. Mai lohnt, ihm die Wahlstimme zu geben. Als langjähriger stellvertretender Bürgermeister in der Verbands- und Ortsgemeinde verfügt Frank Puchtler über Verwaltungs- und Führungserfahrung und ist als Kreistagsfraktionsvorsitzender mit den Kreisthemen bestens vertraut. Mit seiner beruflichen Erfahrung im Wirtschafts- und Finanzwesen, seinem gesellschaftlichen Engagement und seiner aktuellen Aufgabe als Vorsitzender des Haushalts- und Finanzausschuss des rheinlandpfälzischen Landtages ist er der geeignete Kandidat für das Amt des Kreischefs“, befanden Teilnehmer des Lahnsteiner Bürgergespräches.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

Die Internetversorgung ist in diesen Ortsgemeinden ausreichend:

Umfrageübersicht

 
Besucher:376989
Heute:120
Online:1
 

Das Wetter im Einrich

 

Farbe bekennen!

Online Mitglied werden

 

WebsoziInfo-News

24.09.2018 18:43 Saudische Menschenrechtler erhalten den Alternativen Nobelpreis
Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der Right Livelihood Award – oft auch als Alternativer Nobelpreis bezeichnet – an Menschenrechtler aus Saudi-Arabien verliehen. „Abdullah al-Hamid, Mohammad Fahad al-Qahtani und Waleed Abu al-Khair (Saudi-Arabien) werden von der Jury ‘für ihren visionären und mutigen Einsatz, geleitet von universellen Menschenrechtsprinzipien, das totalitäre politische System in Saudi-Arabien zu

24.09.2018 17:44 Andrea Nahles zur Causa Maaßen
Ich habe mich am Sonntag erneut mit den Vorsitzenden der CDU und der CSU zum Umgang mit der Causa Maaßen beraten. Wir haben eine Lösung gefunden. Es ist ein gutes Signal, dass die Koalition in der Lage ist, die öffentliche Kritik ernst zu nehmen und sich selbst zu korrigieren. Wir haben Folgendes vereinbart: Herr Maaßen

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

Ein Service von info.websozis.de